Ich liebe, liebe, liebe Matcha! Leider bekommt man außerhalb von Asien meist nur wenige Leckereien damit, obwohl Matcha in den letzten Jahren auch bei uns populärer geworden ist. Darum backe ich einfach selber leckeres damit wie diesen Matcha-Limetten Käsekuchen.
Matcha ist ein Grüntee in Pulverform und gilt als Superfood, weswegen er langsam bekannter wird. Auch in Coffeeshops findet man inzwischen immer häufiger z.B. Matcha Latte. (leider sind diese oft sehr stark gesüßt.)

Ein Nachteil von Matcha ist sein hoher Preis, der viele vielleicht zunächst abschrecken könnte. Auch ist der Geschmack im ersten Moment vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, da er ein leicht grasiges Aroma hat. Wer öfter in Asien unterwegs ist, hat aber bestimmt schon einmal etwas mit Matcha testen können. Der Grüntee enthält Koffein, sodass es ein Wachmacher ist. Im Gegensatz zu Kaffee entfaltet sich seine Wirkung aber langsamer und hält länger an. Auch andere Gesundheitsfördernde Eigenschaften werden Matcha zugeschrieben, so soll es Krebs und Alzheimer vorbeugen (wobei solche Aussagen natürlich immer mit Vorsicht zu genießen sind.)

Der Matcha-Limetten Käsekuchen kann aber vorallem eins: lecker sein. Du musst den Kuchen zudem nicht backen, das „erledigt“ dein Kühlschrank für dich. Daher sollte man für die Zubereitung auch etwas Zeit einplanen. Am besten machst du ihn schon einen Tag vorher.

Du brauchst neben einem Handmixer, einer Reibe und einem Nudelholz eine 15 oder 20 cm Durchmesser Springform. (ich habe eine 20er genommen)

 


Zutaten:

  • 150g Vollkorn-Butterkekse
  • 150g Alsan oder Butter
  • 150g Zucker und 1 EL Zucker (oder nach Geschmack auch mehr oder weniger. Probier am besten beim Anmischen wie süß du es magst.)
  • 2 EL Honig
  • 400 g Frischkäse
  • 300g fettarmer Joghurt
  • 100g Mascarpone
  • 50g Sofortgelatine (Pulver)
  • 1 große, ungespritzte Limette
  • 2 EL Matcha Pulver

 

  1. Butter in einem Topf schmelzen. Die Kekse in einen Plastikbeutel tun und mit dem Nudelholz fein zermahlen. Kekse mit Butter und 1 EL Zucker zu einer Masse verarbeiten. Diese kommt gleichmäßig verteilt auf den Boden der Springform. Erstmal in den Kühlschrank stellen.
  2. Frischkäse, Joghurt und Mascarpone mit einem Handmixer cremig schlagen
  3. Weiße Schicht: 400g (also die Hälfte der Masse) in eine zweite Schüssel geben. 1 EL Honig, die Hälfte des Zuckers und 25g Gelatine hinzu fügen. Die Limettenschale abreiben und mit dem Saft der Masse untermischen. Alles gut verrühren und die Mischung dann sofort auf dem Keksboden verteilen. Alles glatt streichen und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  4. Grüne Schicht: Nach den 30 Minuten der übrigen Frischkäsecreme die andere Hälfte Zucker, einen EL Honig, 25 g Gelatine und das Matcha Pulver beimischen. Auf der weißen Schicht verteilen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.